Mieterbund: Mieter können sich über sinkende Heizkosten freuen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Trotz des jüngsten Anstiegs der Ölpreise können sich Mieter über sinkende Heizkosten freuen: „Die Heizkosten sind 2016 gesunken, 2017 muss weniger gezahlt werden“, sagte Ulrich Ropertz, Geschäftsführer des Deutschen Mieterbunds, dem „Tagesspiegel“ (Donnerstagsausgabe). „Sollte der Vermieter 2016 seine Vorauszahlungen nicht gesenkt haben, können Mieter auch mit Rückzahlungen rechnen.“ Obwohl der Verbrauch in diesem Jahr leicht gestiegen sein dürfte, kommen die meisten Mieter billiger weg, schätzt der Mieterbund.

Sie profitieren von den sinkenden Preisen für Gas, Fernwärme und Öl. Bei einer 70 Quadratmeter großen Wohnung mit Ölheizung sparen Mieter nach Schätzungen des Mieterbunds im Schnitt 98 Euro im Jahr – es sei denn, der Vermieter hat erst kürzlich den Heizöltank aufgefüllt. Bei einer Wohnung mit Fernwärme zahlen Mieter 60 Euro weniger, bei Gas sind es 16 Euro, die man an Heizkosten spart.

Heizung, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Heizung, über dts Nachrichtenagentur