MH17-Absturz: Putin will seinen Einfluss auf Separatisten nutzen

Wladimir Putin, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wladimir Putin, über dts Nachrichtenagentur

Moskau – Russlands Präsident Wladimir Putin hat angekündigt, seinen Einfluss auf die Separatisten in der Ostukraine zu nutzen, um eine Untersuchung der Absturzes des Flugs MH17 zu ermöglichen. Russland werde alles für eine umfassende und transparente Ermittlung tun, erklärte Putin am Dienstag bei einer Sitzung des russischen Sicherheitsrats. Zugleich forderte er die Regierung in Kiew dazu auf, für die Dauer der Untersuchung eine umfassende Waffenruhe zu beschließen.

Der UN-Sicherheitsrat hatte am Montagabend in einer Resolution eine umfassende Untersuchung des Unglücks und freien Zugang zur Absturzstelle gefordert. Die Passagiermaschine der Malaysian Airlines war am Donnerstag auf dem Weg von Amsterdam in die malaysische Hauptstadt Kuala Lumpur aus bisher nicht abschließend geklärter Ursache mit 298 Menschen an Bord abgestürzt. Kiew und die Separatisten in der Ostukraine beschuldigen sich gegenseitig, das Flugzeug abgeschossen zu haben.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige