Mettenberg-Brühl – Technische Anlage entzündet landwirtschaftliches Anwesen

Lkrs. Biberach/Mettenberg-Brühl | 13.02.2012 | 12-0386

DSC 0016

Montag, 13.02.2012, am späten Nachmittag, bemerkte ein Landwirt am hinteren Teil einer Stallung eine Rauchentwicklung. Umgehend alarmierte er über den Notruf 112 die Integrierte Leitstelle Biberach. Von dort aus wurden die Feuerwehren Rot a.d. Rot, Spindelwang, Erolzheim und Ochsenhausen alarmiert, ebenso ein Rettungswagen.

Der Landwirt konnte den Entstehungsbrand an einer Hydraulikeinrichtung jedoch selbst mit einem Handfeuerlöscher ersticken. So konnten die Feuerwehren Erolzheim und Ochsenhausen wieder einrücken und die Feuerwehr Rot a.d. Rot und Spindelwang nahmen noch Nachlöscharbeiten vor und leuchteten die Einsatzstelle aus.

Beamte des Polizeiposten Ochsenhausen nahmen den Sachverhalt auf. Als brandursächlich dürfte eine Überhitzung der Hydraulikeinrichtung angesehen werden. Jedoch bleiben die Ermittlungen abzuwarten.

Der Landwirt hatte Glück im Unglück, dass er den Brand so schnell bemerkt hatte. Zur Nachtzeit wäre der Einsatz mit Sicherheit anderst verlaufen und der Schaden wesentlich höher.

Anzeige