Messerattacke in Manchester – Anti-Terror-Einheit ermittelt

Manchester (dts Nachrichtenagentur) – Nach einer Messerattacke in Manchester, bei der zum Jahreswechsel drei Menschen verletzt wurden, hat eine Anti-Terror-Einheit die Ermittlungen übernommen. Das teilte die Polizei mit. Ein Mann hatte am Montag kurz vor 21 Uhr Ortszeit im Bahnhof Victoria einen Mann und eine Frau mit einem Messer angegriffen.

Die beiden Opfer wurden am Bauch verletzt, die Frau zudem im Gesicht. Außerdem musste ein Polizist mit Stichverletzungen an der Schulter in ein Krankenhaus eingeliefert werden – er konnte dieses aber wenig später wieder verlassen. Der mutmaßliche Angreifer wurde wenige Minuten nach der Tat festgenommen. Er soll Medienberichten zufolge während des Angriffs „Allah“ gerufen haben.

Britische Polizei, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Britische Polizei, über dts Nachrichtenagentur