Merkur Bank will im Filialgeschäft expandieren

München (dts Nachrichtenagentur) – Die Merkur Bank will im Filialgeschäft expandieren. „Es gibt immer mehr Kunden, die Beratung vor Ort wünschen“, sagt Marcus Lingel, der Vorstandschef des börsennotierten Instituts, der „Welt am Sonntag“ (3. Januar 2016). Die Großbanken müssten Kosten sparen und drängten ihre Kunden daher zum Onlinebanking, so Lingel.

„Ich bezweifle, dass alle Kunden das wirklich wünschen. Wir haben uns daher entschieden, auch im Filialgeschäft zu wachsen.“ Neue Filialen soll es aber nicht geben. „Unser Wachstumspotenzial an unseren acht Standorten ist aktuell so stark, dass das derzeit nicht erforderlich ist“, sagte Lingel. „Wir betreuen momentan ein Depotvolumen von 200 Millionen Euro, und ich bin sehr zuversichtlich, dass wir mit der gleichen Struktur in den nächsten fünf bis sechs Jahren auf 400 bis 500 Millionen zulegen können.“