Merkel wirbt für Universitäten in Ostdeutschland

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat für die Universitäten in den ostdeutschen Bundesländern geworben. Sie glaube, dass die Studienbedingungen an den Unis im Osten heute genauso gut sind, „manchmal vielleicht sogar noch besser“, wie im Westen, sagte Merkel in ihrem wöchentlichen Video-Podcast, der am Samstag veröffentlicht wurde. Die Unis im Osten seien, „mit Ausnahme der Humboldt-Universität in Berlin vielleicht, nicht so überlaufen“.

Außerdem seien die ostdeutschen Universitäten auch sehr ehrgeizig, ein gutes Bild abzugeben, so Merkel. Als Beispiel nannte die Kanzlerin die Universität in Greifswald, die zu ihrem Wahlkreis gehört. Dort gebe es ein „tolles Studienklima“, man könne „viel erleben“ und es sei viel aufgebaut worden. Merkel gab zu bedenken, dass die Universitäten im Osten fast alle rundum erneuert worden seien. „Also man hat auch exzellente Forschungs- und Lehrbedingungen. Einfach neugierig sein im Leben, und sich auch einmal auf etwas Unerwartetes einlassen, das finde ich gut und so kann ich Universitäten in den neuen Ländern nur empfehlen“, sagte die Kanzlerin.

Junge Leute vor einer Universität, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Junge Leute vor einer Universität, über dts Nachrichtenagentur