Merkel und Putin treffen wegen Ukraine-Krise zusammen

Angela Merkel und Wladimir Putin, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Angela Merkel und Wladimir Putin, über dts Nachrichtenagentur

Brisbane – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der russische Präsident Wladimir Putin sind am Rande des G20-Gipfels im australischen Brisbane zu Gesprächen über die Ukraine zusammengekommen. Zu dem Treffen, dass über drei Stunden dauerte, stieß später noch der neue EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. Putin habe in aller Deutlichkeit die Position des Kremls in dieser Krise dargelegt, so ein Sprecher.

Zuvor hatte Putin gedroht, den Gipfel wegen der internationalen Kritik an seinem Ukraine-Kurs vorzeitig zu verlassen. Konkrete Ergebnisse des Treffens wurden zunächst nicht bekannt gegeben. Der Waffenstillstand für die östliche Ukraine ist nach dem Ausbruch heftiger Gefechte brüchig. Vor allem in der Metropole Donezk und der Hafenstadt Mariopol war es wiederholt zu schweren Zusammenstößen zwischen pro-russischen Separatisten und ukrainischen Regierungstruppen gekommen. Der ukrainische Präsident Poroschenko hatte am Samstag sämtliche Leistungen des Staates für die Separatisten-Gebiete beendet davon sollen auch Krankenhäuser und Schulen betroffen sein.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige