Merkel und Hollande fliegen kurzfristig nach Kiew und Moskau

François Hollande und Angela Merkel auf dem G20-Gipfel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: François Hollande und Angela Merkel auf dem G20-Gipfel, über dts Nachrichtenagentur

Berlin/Kiew/Moskau – Bundeskanzlerin Merkel und Frankreichs Staatspräsident Hollande reisen am Donnerstag kurzfristig nach Kiew und am Freitag nach Moskau. Das teilte die Bundesregierung am Donnerstagmittag mit. In Kiew sei ein Treffen mit dem ukrainischen Staatspräsidenten Petro Poroschenko geplant.

In Moskau stehe ein Gespräch mit Wladimir Putin auf dem Programm. Im Mittelpunkt der Gespräche werde die aktuelle Lage in der Ukraine stehen, so Regierungssprecher Seibert. Angesichts der Eskalation der Gewalt in den letzten Tagen hätten die Bundeskanzlerin und Frankreichs Staatspräsident Hollande „ihre seit Monaten andauernden Bemühungen um eine friedliche Beilegung des Konflikts“ im Osten der Ukraine verstärkt.

Über dts Nachrichtenagentur