Merkel sagt Liberia deutsche Hilfe im Kampf gegen Ebola zu

Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Mittwoch dem westafrikanischen Staat Liberia Hilfe im Kampf gegen die Ebola-Epidemie zugesagt. Zuvor hatte sich die liberianische Staatspräsidentin Johnson-Sirleaf in einem Brief an die Kanzlerin gewandt und eindringlich um Hilfe gebeten. „Ohne mehr direkte Hilfe von Ihrer Regierung werden wir diese Schlacht gegen Ebola verlieren“, so Johnson-Sirleaf.

„Die Situation in Liberia ist in der Tat dramatisch“, sagte Merkel dazu. Man werde „sehr schnell agieren“ und einsetzen „was wir zur Verfügung“ haben, so Merkel. Bislang habe die Bundesregierung rund drei Millionen Euro im Kampf gegen die Seuche bereitgestellt, die Vereinten Nationen gaben den Finanzbedarf zur Bekämpfung der Seuche und aller sozialen und wirtschaftlichen Folgen am Dienstag mit rund einer Milliarde Euro an.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige