Merkel: Keine Leistungskürzungen wegen Flüchtlingskrise

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Arbeitslose und Hartz IV-Empfänger müssen nach Angaben von Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht befürchten, dass staatliche Leistungen wegen der Flüchtlingskrise gekürzt werden. „Alle staatlichen Programme und Hilfen für sie werden selbstverständlich fortgeführt“, sagte Merkel in einem Interview mit dem Magazin „Bunte“. Die Bundeskanzlerin wies darauf hin, dass die Bundesregierung infolge der Zuwanderung umfangreiche Programme aufgelegt habe, um den sozialen Wohnungsbau in Ballungsgebieten anzukurbeln: „Diese neuen Wohnungen kommen allen in Deutschland zugute, nicht nur den Flüchtlingen.“

Auch von den umfangreichen arbeitsmarktpolitischen Instrumenten, wie etwa den Ein-Euro-Jobs, können nach den Worten der Kanzlerin „alle Arbeitslosen und Langzeitarbeitslosen profitieren“.

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur