Merkel: IS-Mord an britischer Geisel "menschenverachtend"

Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich entsetzt über den Mord einer britischen Geisel durch die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) gezeigt: Es handele sich um eine „menschenverachtende Tat“, so Merkel an Sonntag in einem Schreiben an den britischen Premierminister David Cameron. Diese sei durch nichts zu rechtfertigen und müsse geahndet werden. Merkel übermittelte dem britischen Premier und auch den Angehörigen des Getöteten ihre Anteilnahme.

Zuvor hatte der IS ein Video veröffentlicht, dass offenbar die Ermordung des britischen Entwicklungshelfers zeigt. London bestätigte die Ermordung des Mannes, das Außeniministerium erklärte, alles deute auf die Echtheit des Videos hin.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige