Merkel bezeichnet Russland-Sanktionen als "unvermeidlich"

Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die neuen Sanktionen gegen Russland als unvermeidlich bezeichnet. „Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union haben immer wieder darauf hingewiesen, dass Sanktionen kein Selbstzweck sind, sondern nur beschlossen werden, wenn es unvermeidlich ist“, so Merkel. Die Annexion der Krim und die „Destabilisierung der Ostukraine“ seien nicht hinnehmbar.

„Deshalb war die heutige Entscheidung unumgänglich.“ Es liege jetzt bei der russischen Führung, Maßnahmen zur Deeskalation zu ergreifen. „Die Sanktionen der EU können überprüft werden, es sind aber auch zusätzliche Schritte möglich.“ Das neue Paket von Strafmaßnahmen umfasst unter anderem ein Waffenembargo gegen Russland, zudem wurde russische Staatsbanken der Handel an EU-Finanzplätzen massiv erschwert. Die Maßnahmen müssen jedoch noch von den Regierungen der EU-Mitgliedsstaaten gebilligt werden und sollen dann Ende der Woche in Kraft treten.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige