Merkel besorgt über Verletzungen der Waffenruhe in der Ostukraine

Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich besorgt über die anhaltenden Verletzungen der Waffenruhe in der Ostukraine durch die Rebellen geäußert. Bei einem Telefongespräch mit dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko begrüßte sie die jüngsten Vereinbarungen über die Umsetzung der Waffenruhe sowie die Verabschiedung eines Gesetzes über einen zukünftigen Sonderstatus für die Ostukraine und eines Amnestiegesetzes durch das ukrainische Parlament, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag mit. Dies sein wichtige Schritte bei der Umsetzung der Minsker Vereinbarungen vom 5. September.

Für eine effektive Umsetzung der Waffenruhe und den Start eines politischen Prozesses seien allerdings auch der vollständige Rückzug der russischen Soldaten aus den umkämpften Gebieten und eine Vereinbarung über die effektive Sicherung der russisch-ukrainischen Grenze dringend erforderlich, so Merkel weiter.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige