Merkel bedauert Gaucks Verzicht auf zweite Amtszeit

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundeskanzlerin Angela Merkel bedauert die Entscheidung von Bundespräsident Joachim Gauck, nicht für eine zweite Amtszeit anzutreten. Sie hätte sich eine erneute Kandidatur gewünscht, sagte Merkel am Montag in Berlin. Sie respektiere Gaucks Entschluss jedoch und bedanke sich für seine bisherige Arbeit.

Nun werde man „in aller Ruhe die geeigneten Entscheidungen“ zur Nachfolge treffen. Dabei werde man auch über CDU und CSU hinaus Gespräche führen, so die Bundeskanzlerin. Gauck hatte am Montagmittag mitgeteilt, dass er auf eine zweite Amtszeit verzichten will. Als Grund nannte Gauck unter anderem sein Alter. Die Lebensspanne zwischen dem 77. und dem 82. Lebensjahr sei anders als die, in der er sich jetzt befinde. „Ich möchte für eine erneute Zeitspanne von fünf Jahren nicht eine Energie und Vitalität voraussetzen, für die ich nicht garantieren kann“, sagte er. Gauck ist seit März 2012 Bundespräsident, seine Amtszeit endet im Jahr 2017.

Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur