Merching – 34-Jähriger bedroht Beamte mit Schusswaffe – tödliche Schüsse

Lkrs. Augsburg/Merching + 15.08.2013 + 13-1451

Polizei-WaffeAm frühen Donnerstag Morgen, 15.08.2013, ging bei der Einsatzzentrale der Polizei in Augsburg der Notruf eines Bürgers ein, dessen Freundin angeblich vom Exfreund aktuell belästigt  wird. Der Anrufer gab an, die Person würde vor der Türe randalieren.

Die unmittelbar zu Hilfe eilende Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Friedberg, stellte bei ihrem Eintreffen vor dem Anwesen der vermeintlichen Geschädigten in Merching eine männliche Person fest. Der Mann bedrohte die ankommende Polizei aus unmittelbarer Nähe mit einer Schusswaffe.

Trotz besonnenem Einwirken und deeskalierendem Verhalten bedrohte der Mann die Polizeistreife weiter, bis er schließlich einen Schuss abgab. Die eingesetzten Beamten konnten nur durch Einsatz ihrer Schusswaffe die konkrete Lebensgefahr abwenden.

Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen verstarb der 34-Jährige noch an der Einsatzstelle.

Die Ermittlung des Vorfalles wurde  dem Landeskriminalamt (BLKA) in München übertragen. Die vor Ort befindliche Staatsanwaltschaft Augsburg hat sich weitere Pressemitteilungen vorbehalten.


Anzeige