"Menschen für Menschen"-Gründer Karlheinz Böhm gestorben

Foto: Manfred Werner (Wikipedia User: tsui)

Foto: Manfred Werner (Wikipedia User: tsui)

Salzburg (dts Nachrichtenagentur) – Karlheinz Böhm, Schauspieler und Gründer der Hilfsorganisation „Menschen für Menschen“, ist tot. Er starb am Donnerstagabend im Alter von 86 Jahren in seinem Haus in Grödig, einem kleinen Ort in Österreich, teilte eine Sprecherin der Stadt Salzburg am Freitag mit. Karlheinz Böhm wurde am 16. März 1928 in Darmstadt geboren.

Er wirkte in mehr als 40 Filmen mit und wurde vor allem durch seine Rolle als Kaiser in der Sissi-Trilogie an der Seite von Romy Schneider bekannt. Seine Organisation „Menschen für Menschen“ gründete er 1981. Sie hilft unter dem Motto „Hilfe zur Selbstentwicklung“ notleidenden Menschen in Äthiopien und hat in den vergangenen Jahrzehnten über 400 Millionen Euro an Spenden erhalten.

Anzeige