Mennisweiler – Schwerer Verkehrsunfall – Wohnmobil Stop-Stelle überfahren

Lkrs. Ravensburg/Mennisweiler | 23.08.2011 | 11-826

Beim Zusammenstoß zweier Fahrzeuge bei Mennisweiler hat sich ein 20-jähriger Autofahrer schwerste Verletzungen zugezogen.

11-826-2

Der junge Mann war, Dienstag, 23.08.2011, gegen 13 Uhr, mit einem Ford Fiesta auf der Landesstraße 314 in Richtung Bad Wurzach unterwegs. An der Kreuzung zur untergeordneten Kreisstraße 7933 wurde er von einem 63-jährigen Wohnmobilfahrer seitlich gerammt. Dieser war aus Richtung Burgstock kommend ohne auf die STOP-Stelle zu achten in die Kreuzung eingefahren und gegen die linke Seite des Fords gestoßen. Der 20-jährige Autofahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Bad Waldsee mit technischem Gerät schwerstverletzt aus dem Fahrzugwrack geborgen werden.

 

Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Wohnmobilfahrer erlitt leichtere Verletzungen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Die Fahrbahn musste bis 14.30 Uhr komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Die Bahnstrecke zwischen Bad Wurzach und Roßberg blieb bis zum Ende der Bergungsarbeiten ebenfalls gesperrt.

Anzeige