Memmingerberg – Schläge mit Holzlatte bringen 20-Jährigen in Untersuchungshaft

KriminalpolizeiAus bisher unbekannten Gründen kam es am Samstagabend, 09.12.2017, zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei rumänischen Staatsangehörigen in Memmingerberg, Lkrs. Unterallgäu. Der Abend, mit zwei weiteren Landsmännern, in der gemeinsamen Unterkunft verlief zunächst friedlich und ohne Zwischenfälle. Dies änderte sich, als der 20-jährige spätere Tatverdächtige kurzfristig den Raum verließ und mit einer Holzlatte in der Hand zurückkehrte. Ohne ersichtlichen Grund schlug er damit mehrmals unvermittelt auf das gleichaltrige Opfer ein, das sich dabei schwere, jedoch nicht lebensgefährliche Kopf- und Armverletzungen zuzog. Der Verletzte wurde mit dem Rettungsdienst ins Memminger Klinikum eingeliefert und musste stationär aufgenommen werden. Alle Beteiligten standen erkennbar unter Alkoholeinfluss und besitzen keinen festen Wohnsitz im Bundesgebiet.
Der Tatverdächtige konnte noch in Tatortnähe vorläufig festgenommen werden. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt, welcher die Untersuchungshaft anordnete. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Memmingen.