Memmingerberg – Qualmender Holzpfosten gibt Rätsel auf – Stromleitung beschädigt

31-05-2014_unterallgaeu_memmingerberg_jugendfeuerwehr_gaudiwettbewerb_poeppel_new-facts-eu_002

31-05-2014_unterallgaeu_memmingerberg_jugendfeuerwehr_gaudiwettbewerb_poeppel_new-facts-eu_002

Beim Bau seines Gartenzaunes rammte ein 33-jähriger Memmingerberger am Samstagmittag, 04.06.2016, Holzpfosten mit Stahlspitzen um seinen Vorgarten herum in den Boden. Mehrere Stunden später musste er feststellen, dass einer der Pfosten zu qualmen begann. Er verständigte die Feuerwehr und zog besagten Pfosten wieder auf dem Erdreich.

Die herbeigeeilte Feuerwehr hatte das Rätsel schnell gelöst: Der Mann hatte eine unterirdisch verlegte Stromleitung der Lechwerke getroffen und durch den Strom, welcher nun durch die Stahlspitze geleitet wurde, erhitzte sich der Pfosten. Weiterer Schaden ist glücklicherweise nicht entstanden.