Memmingerberg – Löschen und Personen retten – Einsatzübung

Lkrs. Unterallgäu/Memmingerberg + 13.06.2013 + 13-1070           

13-06-2013 unterallgau feuerwehr-memmingerber-benningen-trunkelsberg einsatzubung poeppel new-facts-eu20130613 titel

Die Aufgabenstellung an unsere Feuerwehren ist groß. In vielen Felder müssen sie sich beweisen und sich fortbilden, damit sie im Einsatzfall professionell handeln können. Ob es bei Verkehrsunfällen, Bränden, Türöffnungen oder anderen Hilfeleistungen ist, sie müssen in minutenschnelle kompetente Hilfe leisten und rund um die Uhr einsatzbereit sein.

Die Feuerwehren Memmingerberg, Trunkelsberg, und Benningen, unterstützt von der UG-ÖEL der Kreisbrandinspektion Unterallgäu, übten gemeinsam am Donnerstagabend, 13.06.2013, an der Hauptwache am ehemaligen Fliegerhorst in Memmingerberg. Angenommen wurde der Brand in einem Bürogebäude, dass durch eine Verpuffung entstanden war. Insgesamt befanden sich 16 Personen zur Zeit des angenommenen Unglücks in den Räumen, diese wurden durch dir Jugendfeuerwehren dargestellt. Unter schwerem Atemschutz drangen insgesamt vier Trupps ins Gebäude vor. Teilweise wurden die Verletzten durch das Treppenhaus gerettet, andere über Steckleiter und weitere über Seil- und Leiterkonstruktionen.

Eine weitere Einsatzgegebenheit war eine Frau, die in einen Schacht lag. Diese musste durch die Einsatzkräfte geborgen werden. Bei der Rettung wurde bemerkt, dass auch noch ein Kleinkind unter der Frau lag. Dies war für die Einsatzkräfte sehr beeindruckend, denn man sah bei der ersten Erkundung der Schadenslage nur die Frau und das Kind war durch den Korpus verdeckt.

Das Ergebnis der Übung konnte sich sehen lassen. Die Führungsebenen von UG-ÖEL, Einsatzleiter, Zugführer und Gruppenführer hat funktioniert. Der Informationsfluss hat stattgefunden. Auch die Übernahme und Registrierung der geretteten Personen war vorbildlich. Dies dürfte wohl dem Umstand zu verdanken sein, dass ein Großteil der Einsatzkräfte in den letzten Wochen von BRK und JUH intensiv geschult worden sind.

 

 


Anzeige