Memmingerberg – Kinder zündeln im Dachboden – Feuerwehren üben

Lkrs. Unterallgäu/Memmingerberg + 18.10.2012 + 12-2457

18-10-2012 allgäu-airport-gebäude-7 feuerwehr-memmingen feuerwehr-memmingerberg new-facts-eu

Das Gebäude 7 am Allgäu Airport in Memmingerberg wird von den Feuerwehren des Landkreises Unterallgäu und der Stadt Memmingen immer wieder gerne für Übungszwecke genutzt. So auch am Donnerstagabend, 18.10.2012, um 20.00 Uhr.

Der Zug 1 der Freiwilligen Feuerwehr Memmingen und die Feuerwehr Memmingerberg übten gemeinsam den Brand eines Wohnhauses, in dem mehrere Personen vermisst wurden. Mit Rauchkerzen wurde das 2-stöckige, rund 500 qm große, Gebäude vernebelt. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war sofort klar, dass die Rettung der vermissten Personen im Gebäude Priorität hat. Vier Trupps unter schwerem Atemschutz machten sich durch den dichten Rauch auf die Suche nach den Kindern. Das Gebäude wurde in zwei Brandabschnitte aufgeteilt und durch einen Rauchschutzvorhang abgetrennt. Im Außenbereich wurde die Löschwasserversorgung sichergestellt. Über die Drehleiter der Feuerwehr Memmingen wurde der Brand auch über das Gebäudedach in Schach gehalten.

Zusätzlich bestand für die Kameradinnen und Kameraden der Memmingerberger Wehr die Rettung einer Person aus einem Schacht auf dem Programm. Mittels zweier Leitern und einer Umlenkrolle wurden Einsatzkräfte gesichert, um in den Schacht zu der verunglückten Person zu gelangen.

Übungsleitung, Zugführer und Kommandant aus Memmingen und Memmingerberg waren mit der Leistung ihrer Kollegen sehr zufrieden. Auch hat das Zusammenspiel zwischen den beiden Feuerwehren vorbildlich funktioniert. Auch in Zukunft sollen solche Übungen gemeinsam durchgeführt werden.




Anzeige