Memmingerberg – Denkmalgeschütztes Gebäude musste abgebrochen werden

Lkrs. Unterallgäu/Memmingerberg | 22.07.2011 | 11-616

Freitagabend, 22.07.2011, musste in Memmingerberg ein unter Denkmalschutz stehendes Gebäude (gebaut um 1780) eingerissen werden. Schon in den letzten Jahren musste die Feuerwehr immer wieder lose Dachziegel an dem leerstehenden Gebäude entfernen, um eine Gefährdung der Fußgänger und des Straßenverkehrs auszuschließen.

11-616-9

Durch den starken Regen der vergangenen Tage kam es nun am Gebäude zwischen ehemaligen Wohnhaus und Stallung zu erheblichen Problemen. Es bestand die Gefahr, dass der Dachstuhl des Wohnhauses in Richtung Straße kippen könnte. Führungskräfte der Memmingerberger Feuerwehr und Bürgermeister Alwin Lichtensteiger kamen nach Begutachtung des Bauwerks zu dem Entschluss, dass eine akute Gefährdung für die Öffentlichkeit besteht und entschieden sich für einen sofortigen Teilabriss des leerstehenden Wohnhauses.

 

Die Feuerwehr Memmingerberg sperrte den Mühlenweg für den Verkehr. Zur Einsatzstelle wurde ein Bagger eines örtlichen Bauunternehmens gerufen, mit dessen Hilfe der vordere Teil des Gebäudes eingerissen wurde. Die Einsatzkräfte der Memmingerberger Feuerwehr leuchtete die Abrissstelle aus und sicherte das Bauwerk.

Der Rest des Bauwerkes soll dann in der kommenden Woche von einem Bauunternehmen komplett abgebrochen werden.

Anzeige