Memmingerberg – Boos | Körperverletztungsdelikte in Gemeinschaftsunterkunft und auch beim Fußball

Symbolbild

In den Abendstunden des Freitags, 14.09.2018, kam es zwischen zwei 20-jährigen, somalischen Bewohnern einer Gemeinschaftsunterkunft in Memmingerberg zu einem Streit um eine Mütze. Hierbei kam es zu Tätlichkeiten zwischen den beiden, welche durch die den Sicherheitsdienst zunächst beendet wurden. Nachdem einer der beiden seinen Kontrahenten weiter mit Schlägen drohte, sobald die Polizei weg sei, wurde er in Gewahrsam genommen. Zum Tatzeitpunkt wies er eine Alkoholisierung von deutlich über einem Promille auf.

Am Sonntag, 16.09.2018, kam es in der Gemeinschaftsunterkunft in den frühen Nachmittagsstunden zwischen einem 18- und einem 20-Jährigen zu einem heftigen Streit. Letztendlich ging es um ein Feuerzeug. Die beiden Männer schlugen sich im Laufe der Auseinandersetzung gegenseitig mit der Faust mehrmals ins Gesicht. Bei einer Person konnten eine Platzwunde über dem rechten Auge, sowie Kratzer am Rücken festgestellt werden.

Auch am Sonntag fand ein Fußballspiel der A-Klasse AK Allgäu 1 zwischen dem SV Böhen und Türkspor Memmingen in Böhen, Lkrs. Unterallgäu, statt. Nach dem Spiel kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Spielern. Die Spieler des SV Böhen seien im Mittelkreis des Fußballfeldes gesessen, als sie von mehreren Spielern von Türkspor Memmingen angegriffen worden seien. Dabei wurden sowohl Faustschläge als auch Fußtritte ausgeteilt. Auch seien angeblich Spieler von Türkspor Memmingen geschlagen worden. Aufgrund der Auseinandersetzung auf dem Spielfeld wurde von Verantwortlichen des SV Böhen die Polizei hinzugerufen. Die Ermittlungen über die Ursache der Auseinandersetzung und der Fragestellung, von welcher Seite die Aggressionen begonnen wurden, wurden von der Polizeiinspektion Memmingen aufgenommen. Mögliche Zeugen zu diesem Vorgang werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Memmingen unter Telefon 08331/1000 zu wenden.