Memmingen/Kaufbeuren – Feuerwehralarm auf Grund der „lästigen“ Brandmeldeanlagen

27-07-2014-memmingen-amendingen-brand-berger-galvanik-feuerwehr-rettungsdienst-poeppel-new-facts-eu (16)

Foto: Pöppel

Es vergeht keine Woche bei den Feuerwehren wo sie zu Alarmen in Altersheimen, Krankenhäuser, Industriebetrieben u.a. ausrücken. Zahlreiche dieser Einrichtungen verfügen über sogenannte automatische Brandmeldeanlagen (BMA). Diese BMA sind in den Gebäuden mit Rauchmeldern verbunden, die Alarm geben, wenn die Technik fehlerhaft ist oder eben eine Rauchbildung stattfindet. In den meisten Fällen sind die BMA`s direkt bei den Integrierten Leitstellen aufgeschaltet.

Oftmals lösen die Rauchmelder Alarm aus, weil der Spülmaschinendampf aufsteigt, jemand etwas am Herd anbrennen lässt oder, oder. Für die Feuerwehren heißt der Alarm einer Brandmeldeanlage „Feuer“. Sie rücken aus und erkunden – in den meisten Fällen ist der Alarm kein technischer Defekt, sondern eben schon ein Vorfall, wo die Anlage ordnungsgemäß reagiert hat, eben halt nur auf eine Spülmaschine oder ähnliches.

Am Mittwoch, 27.08.2014, kam es in Kaufbeuren und Memmingen zu zwei Vorfällen die wieder gezeigt haben wie wichtig der Einsatz der Brandmeldeanlage ist und zum anderen, dass man jeden BMA-Alarm ernst nehmen muss.

27-08-2014-ostallgaeu-kaufbeuren-klinikum-brand-feuerwehr-poeppel-new-facts-eu (4)

27-08-2014-ostallgaeu-kaufbeuren-klinikum-brand-feuerwehr-poeppel-new-facts-eu (4)

Der Brand in einem Zimmer im Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren führte dazu, dass rund 100 Patienten geräumt werden mussten, dass ein Feuer gelöscht werden musste und sechs Personen wurden verletzt.

Auch bei dem Alarm einer Brandmeldeanlage in einem Memminger Industriebetrieb wurde den Einsatzkräften schon auf der Anfahrt bewusst, dass es diesmal ernst wird, sie konnten bereits vom Feuerwehrhaus aus die Rauchwolke sehen. Auch hier gab es vier Verletzte.

Brandmeldeanlagen erfüllen ihren Zweck, frühzeitig auf ein Ereignis aufmerksam machen. Man darf diese Einsätze nicht unterschätzen und muss sie immer Ernst nehmen. Vor allem sind diese Anlagen in Einrichtungen installiert, wo viele Menschen versammelt sind bzw. hohe Sachwerte oder schwere Gefahren davon ausgehen.

Aber auch die BürgerInnen sollten Verständnis zeigen, wenn die Einsatzkräfte zum 20. Mal mit einem Löschzug und mehreren Rettungswagen zu einem Altenheim fahren und nach kurzer Zeit wieder ohne großen Einsatz wieder abrücken, die Frauen und Männer machen das Ehrenamtlich und sind auch gerade aus ihrer Freizeit oder ihrem Arbeitsplatz weggerufen worden und fahren nicht zum Spaß mit Blaulicht durch die Stadt.

 

Bericht Brand Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren 1

Bericht Brand Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren 2

Brand Firma Berger „In der neuen Welt“ Memmingen

Anzeige