Memmingen/Dirlewang – Unfälle mit Schulbussen bei starken Schneefall

Warntafel-Schulbus-Am Montag. 02.02.2015, kam es aufgrund der schlechten Witterung zu zwei Verkehrsunfällen, bei denen jeweils Schulbusse beteiligt waren.

Gegen 16.40 Uhr befuhr ein Linienbus die Kreisstraße von Dirlewang kommend in Fahrtrichtung Saulengrain, Lkrs. Unterallgäu. Zu diesem Zeitpunkt herrschte starker Schneefall und die Fahrbahn war schneebedeckt. In dem Linienbus befanden sich neben dem 49-jährigen Fahrer noch 26 Fahrgäste. Dem Omnibus kamen zwei Pkw entgegen, welche angeblich in der Straßenmitte fuhren, da ihr Fahrstreifen in Richtung Dirlewang zugeweht war. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Omnibusfahrer nach rechts aus und rutschte dabei die schneebedeckte und vereiste Böschung hinab, wo der Bus in leichter Schräglage stehen blieb. Da sich die Hydrauliktüren nicht mehr öffnen ließen, verließen die Fahrgäste über das Fenster der Fahrertüre den Bus. Lediglich eine 88-jährige Insassin musste von den hinzugerufenen Feuerwehren aus Mindelheim und Dirlewang aus dem Bus geborgen werden. Jedoch blieb auch sie unverletzt. Die beiden entgegenkommenden Pkw setzten ihre Fahrt unbeirrt fort und kümmerten sich nicht um den verunfallten Bus.
Zur Schadenshöhe können im Moment noch keine Angaben gemacht werden. Zeugen, die Angaben zu den beiden entgegenkommenden Pkw machen können, werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Mindelheim unter Telefon 08261/76850 zu wenden.

Bereits gegen 16.00 Uhr fuhr der kombinierte Linien-Schulbus von Buxach in Richtung Volkratshofen, Stadt Memmingen. Der 56-jährige Fahrer rutschte aufgrund der Straßenglätte nach rechts ins Bankett. Hier blieb er seitlich im Graben stecken – es wurde aber niemand verletzt. Ca. 20 Kinder verschiedener Schulen wurden mit Mannschaftsbussen der Feuerwehr nach Volkratshofen zum Feuerwehrhaus gebracht und dort an die Eltern abgegeben. Der Bus wurde mit einem Kran und einem schweren Abschlepper geborgen. Hierfür war die St2009 eine knappe Stunde voll gesperrt. An dem Bus selbst entstand nur geringer Sachschaden.