Memmingen – Ziel: Kein Alkohol am Steuer

02-07-2014-memmingen-schulsanitätsdienst-feuerwehr-rettungsdienst-alkohol-groll-new-facts-eu (28)

Foto: FG

Disco-Fieber – Memminger Stadtjugendpflegerin leitet Aktionstag an städtischer Realschule

Die ersten zwei Jahre nach Erwerb des Führerscheins sind die unfallträchtigsten überhaupt, sagen Statistiken. Um mehr Sicherheit für junge Menschen im Straßenverkehr zu erreichen, hat die Memminger Stadtjugendpflegerin Christina Übele einen Verkehrsaktionstag unter dem Motto „Disco-Fieber“ an der städtischen Realschule durchgeführt, bei dem Hilfsorganisationen im Pausenhof vor den Augen bewegter Schüler auf beeindruckende Art und Weise ein Unfallgeschehen nachstellten.

Je später der Abend, desto größer werden die Risiken im Straßenverkehr – ausgelöst durch Selbstüberschätzung, durch Gruppendynamik, hohe Geschwindigkeiten, Alkohol oder Übermüdung. Vor allem am Wochenende sind junge Leute häufig nachts mit dem Auto unterwegs zu Verabredungen, Partys oder Discos. Fast die Hälfte aller Verkehrsunfälle von jungen Autofahrern zwischen 18 und 24 Jahren ereignet sich an Wochenenden in der Nacht oder den frühen Morgenstunden: „Disco-Unfälle“, nennt sie die Polizei.

Die Aktion Disco-Fieber, die jetzt an der Memminger Sebastian-Lotzer-Realschule durchgeführt wurde, geht ungewöhnliche Wege, die bewegende Eindrücke hinterlassen: In einer Rettungsübung auf dem Memminger Pausenhof erleben die jungen Zuschauer ganz unmittelbar, wie Rettungskräfte bei Verkehrsunfällen um das Leben der Verunglückten kämpfen.

„Das hinterlässt bewegende, nachhaltige Eindrücke bei den jungen Teilnehmern der Abschlussklassen und die Bereitschaft zur Risikominimierung“, weiß die Memminger Stadtjugendpflegerin Christina Übele.

Bei dem Aktionstag berichteten auch Mitarbeiter der örtlichen Rettungskräfte über ihre ganz persönlichen Empfindungen am Unfallort: Welche Gedanken gehen einem Feuerwehrmann durch den Kopf, wenn er verletzte Jugendliche aus einem zerbeulten Auto schneiden muss? Wie erlebt ein Sanitäter einen blutigen Einsatz? Was bedeutet es für einen Polizisten, Eltern die Nachricht vom Verkehrsunfall des Kindes überbringen zu müssen?

„Junge Menschen wissen um die Gefahren im Straßenverkehr – in der Theorie. Doch Regeln und Verbote alleine reichen für ein verkehrsgerechtes Verhalten nicht immer aus“, schildert Übele. „Oft sind es Emotionen, die uns leiten, und auf dieser Ebene will Disco-Fieber junge Menschen erreichen.“

Wer dabei war, wird die bewegenden Eindrücke von Disco-Fieber nicht so schnell vergessen.

Zur Information: Den Abschluss der Aktion bildet eine Party im Goldcream-Club in der Allgäuer Straße 12 in Memmingen. Dort kann am Samstag, 5. Juli, ab 21:00 Uhr, mit gesponserten, alkoholfreien Getränken gefeiert werden. Für ein Gewinnspiel an diesem Abend wurden von Sponsoren Preise bereitgestellt, wie  Fahrsicherheitstrainings, Gutscheine für Erste-Hilfe-Kurse, Fitnessgutscheine, Verbandskästen, Kinogutscheine und vieles mehr.

 

Anzeige