Memmingen – Wohnungsinhaber beheizen Ölofen mit Holz

Memmingen | 04.01.2012 | 12-0037

DSC 0007h

In der Wohnung eines 45-Jährigen, im Memminger Osten, waren sowohl Strom als auch Gas abgestellt. Da auch kein Öl mehr vorhanden war, benutzten der Wohnungsinhaber und ein 42-jähriger Besucher, beide stark alkoholisiert, den Ölofen zum Kochen und Heizen. Hierzu steckten sie einfach Holzscheite in den Brennraum und zündeten diesen an. Der Brennraum konnte dann nicht mehr geschlossen werden, sodass ein offenes Feuer mit Rauchentwicklung entstand.

Schließlich meldete eine Hausbewohnerin ein völlig verqualmtes Treppenhaus. Die Feuerwehr Memmingen konnte das Feuer schnell löschen, die beiden Personen aus der Wohnung retten und die Wohnung samt Treppenhaus durchlüften. Die beiden Männer wurden nach einer Untersuchung durch Rettungsdienst und Notarzt zur Ausnüchterung in Sicherheitsgewahrsam bei der Polizeiinspektion Memminge genommen.

Anzeige