Memmingen – Wohnraum für Asylbewerber gesucht

Foto: Stadt Memmingen

Foto: Stadt Memmingen

Die Stadt Memmingen sucht dringend weiteren Wohnraum für die Unterbringung von Asylbewerbern. Durch erhöhte Asylbewerberzahlen und bedingt durch fehlende staatliche Unterkunftsmöglichkeiten muss die Stadt Memmingen kurzfristig mit einer erhöhten Zuweisung von Asylbewerbern zur sogenannten dezentralen Unterbringung rechnen.

Laut Frau Bürgermeisterin Böckh, die den Oberbürgermeister Dr. Holzinger während dessen Urlaub vertritt, wird es immer schwieriger, geeigneten Wohnraum zu finden.

Deshalb appelliert Frau Bürgermeisterin Böckh an alle Eigentümer und Vermieter, die eine Immobilie zur Verfügung stellen können, sich kurzfristig bei der Stadtverwaltung zu melden – entweder telefonisch unter Telefon 08331/850761 oder per E-Mail an „auslaenderamt@memmingen.de“.

Die Stadt Memmingen sucht sowohl nach Räumen für Gemeinschaftsunterkünfte als auch nach ganz normalen Wohnungen.

Aktuell sind in der Stadt Memmingen 40 Asylbewerber in einer staatlichen Gemeinschaftsunterkunft und weitere 97 Asylbewerber in dezentralen Unterkünften untergebracht.

Anzeige