Memmingen – Wieder zwei Tankstellenüberfälle am Wochenende mit Schusswaffe

Foto: Groll

Foto: Groll

Zwei Raubüberfälle auf Tankstellen haben sich am vergangenen Wochenende im Stadtgebiet von Memmingen ereignet.

Foto: Pöppel

Foto: Pöppel

Im ersten Fall betrat der Täter am Freitag, 31.10.2014, gegen 21.50 Uhr, eine Tankstelle in der Bodenseestraße und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe Geld. Der Kassierer zog daraufhin ein Pfefferspray, richtete es auf den Täter und sprühte ihm ins Gesicht. Dieser ließ von der Tat ab und flüchtete ohne Beute. Der Täter wird als ca. 30 Jahre alt, männlich, etwa 170 cm groß, bekleidet mit schwarzer halblanger Jacke und aufgezogener Kapuze sowie schwarzer Sonnenbrille beschrieben.

Foto: Pöppel

Foto: Pöppel

Der zweite Überfall wurde am Samstag Vormittag, 01.11.2014 in der Buxheimer Straße verübt. Dabei betrat der Täter um 7.44 Uhr eine Tankstelle, wobei er eine Schusswaffe mitführte. Zu diesem Zeitpunkt befand sich eine Kassiererin in der Tankstelle, von welcher der Täter mehrere hundert Euro erbeutete. Anschließend flüchtete er in Richtung Berliner Freiheit. In diesem Fall wurde der Täter als ca. 45 bis 50 Jahre alt, ca. 165 – 170 cm groß beschrieben. Er war mit einer längeren schwarzen und verdreckten Jacke, übergezogener schwarzer Kapuze eines Sweatshirts sowie einem schwarzen Wollschal über Mund und Nase und schwarzer Hose bekleidet.

Hier fand bereits am Sonntag, 12.10.2014, schon ein Überfall statt (Bericht hier).

Foto: Groll

Foto: Groll

In beiden Fällen flüchtete der Täter mit einem Fahrrad vom Tatort. Der Kriminaldauerdienst (KDD) übernahm die Ermittlungen und Spurensicherung vor Ort. Ob ein Tatzusammenhang zwischen beiden Fällen besteht, ist Gegenstand der derzeitigen Ermittlungen der Kriminalpolizei Memmingen. Hinweise werden an die Kripo Memmingen unter Telefon 08331/100-0 erbeten.

 

 

Anzeige