Memmingen – Widerstand bei Polizeieinsatz – 17- und 18-Jähriger schlafen bei der Polizei

PolizeiIn der Nacht von Freitag, 21.10.2016, auf Samstag, 22.10.2016, fand in der Bodenseestraße in Memmingen eine private Feier statt. Gegen 00:00 Uhr wurde die Polizei verständigt, da diese drohte auszuarten.

Vor Ort wurden mehrere Jugendliche festgestellt, die herumschrien und trotz Aufforderung des Veranstalters nicht gehen wollten. Als gegen mehrere Personen der Platzverweis ausgesprochen wurde und sie diesem auch nachkamen, versuchte ein 18-Jähriger diese zurückzuhalten. Der stark alkoholisierte wurde zunehmend aggressiver und wollte den Platz nicht verlassen. Er baute sich provozierend auf der anderen Straßenseite auf, weigerte sich jedoch partout dem Platzverweis Folge zu leisten. Auch seine Freunde konnten ihn nicht zum Gehen überreden. Aus diesem Grund wurde ihm der Gewahrsam erklärt. Als der 18-Jährige zur Polizeidienststelle verbracht werden sollte, sperrte er sich und musste zu Boden gebracht werden. Während der Ingewahrsamnahme solidarisierte sich ein 17-Jähriger und beleidigte die eingesetzten Beamten mehrfach. Auch dieser war mit fast zwei Promille deutlich alkoholisiert und kam dem Platzverweis ebenfalls nicht nach. Er entfernte sich zwar durch das Lindauer Tor, kam aber an die Einsatzörtlichkeit zurück. Auch er musste anschließend zu Boden gebracht und gefesselt werden. Die beiden renitenten jungen Männer wurden für den Rest der Nacht auf die Dienststelle in Memmingen gebracht.