Memmingen – Weihnachtsrausch endet mit Blutentnahme und mehreren Anzeigen

Symbolbild

Symbolbild

Am Donnerstag, 25.12.2014, gegen 1.50 Uhr, hielten Beamte der Polizei Memmingen in Memmingen am Adenauerring einen Pkw, besetzt mit drei Personen, zur Verkehrskontrolle an.

Der 34-jährige Pkw-Fahrer war alkoholisiert und wurde deshalb zur Blutentnahme ins Klinikum Memmingen gebracht. Zudem konnte er keinen Führerschein vorzeigen.
Die weitere Überprüfung des Pkw ergab, dass die am Pkw angebrachten Kennzeichen nicht zum Fahrzeug passten. Diese waren, wie sich herausstellte, in der gleichen Nacht von einem Pkw in Isny entfernt worden. Der rechtmäßige Besitzer der Kennzeichen erfuhr davon erst durch den nächtlichen Anruf der Polizei. Den Beifahrer zugleich Halter des kontrollierten Pkw erwarten nun mehrere Anzeigen wegen des Diebstahls von Kennzeichen, Urkundenfälschung und eines Vergehens nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz, da der Pkw auch nicht ordnungsgemäß zugelassen war.