Memmingen – Unfallflucht ziemlich dreißt

polizeiauto-55

Foto: Symbolfoto

Am Samstag, 13.09.2014, gegen 19.40 Uhr, befuhren ein 41-jähriger und ein 20-jähriger Pkw-Fahrer den Kreisverkehr an der BAB A96, Anschlussstelle Memmingen-Ost, in Richtung Trunkelsberg.

Der vorausfahrende 41-Jährige verpasste die Ausfahrt Richtung München und bremste deswegen stark ab, weswegen der nachfolgende 20-Jährige ebenfalls bremste und den 41-Jährigen überholen wollte. In diesem Moment zog dieser nach links und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Beide Beteiligten stiegen nun aus, um die Schäden zu begutachten. Als der 20-Jährige ankündigte, die Polizei verständigen zu wollen, setzte sich der Unfallbeteiligte in seinen Pkw und fuhr auf der Autobahn in Richtung München davon. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Flüchtige im Bereich Landsberg gestellt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro.

Anzeige