Memmingen – Schulpflichtige Kinder – Mutter auf mehrtägiger LAN-Party

Lkrs. Unterallgäu | 25.10.2011 | 11-1248

Polizisten19Umfangreiche Ermittlungen durch die Polizeiinspektion Memmingen waren erforderlich, nachdem in der vergangenen Woche drei Kinder aus dem westlichen Landkreis Unterallgäu nicht in der Schule zum Unterricht erschienen waren.

Das Fehlen der drei Kinder im Alter von acht, bzw. neun Jahren war von Ihrer 30-jährigen Mutter zu Beginn der vergangen Woche in der Schule entschuldigt worden. Als Grund gab die Frau an, dass die Kinder erkrankt seien. Als bei Rückrufversuchen seitens der Schule die Mutter nicht mehr erreicht werden konnte, schaltete die Schulleitung die Polizei ein. Diese stellte fest, dass weder Mutter noch Kinder zu Hause waren.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass sich die 30-Jährige auf einer mehrtägigen, sogenannten „LAN-Party“ in Nordrhein-Westfalen befindet und deshalb ihre Kinder für diesen Zeitraum bei Angehörigen in Baden-Württemberg untergebracht waren.

Die Schule sowie das Jugendamt wurden hierüber informiert. Gegen die 30-Jährige wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Zudem wurde veranlasst, dass die Kinder wieder regulär am Unterricht teilnehmen.

Anzeige