Memmingen | Sattelzug verliert Flüssigkeit

31-10-2015_Biberach_Dettingen-Iller_Chemie_Gefahrgut_Lidl_Feuerwehr_Poeppel_new-facts-eu0005

Symbolbild

MEMMINGEN. Am Samstagmittag stellte eine Streife der Autobahnpolizei Memmingen an einem im Gewerbegebiet in Memmingen abgestellten Sattelzug eine von der Ladefläche tropfende Flüssigkeit fest. Der Sattelzug verfügte über 28 mal 1.000 Liter fassende Behälter, bei deren Inhalt es sich vermutlich um ein Diesel- oder Ölgemisch handelte.
Die Behälter waren teilweise beschädigt, erheblich verunreinigt und ungeeignet für einen derartigen Stoff. Zudem fehlte jegliche Kennzeichnung als Gefahrstoff bzw. Gefahrgut. Eine Gefährdung der Umwelt durch weitere Leckagen konnte nicht ausgeschlossen werden.

Da der Gefahrenverursacher nicht erreicht werden konnte, wurde der Sattelanhänger nach Rücksprache mit der Stadt Memmingen unter Begleitung des Gefahrguttrupps des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West und der Feuerwehr Memmingen mittels eines Abschleppunternehmens zu einem sicheren Ort mit Ölabscheider geschleppt. Der ausgelaufene Stoff wurde durch den Bauhof Memmingen gebunden. Zur Klärung des Sachverhaltes bedarf es weiterer Ermittlungen durch den Gefahrguttrupp.