Memmingen – Rumänische Familie beim Ladendiebstahl ertappt

Memmingen | 12.10.2011 | 11-1173

polizisten-38Ein ganzer Familienverband sieht derzeit einem Strafverfahren wegen Verdachts des bandenmäßig begangenen Ladendiebstahls entgegen. Die Familie aus Osteuropa mit Wohnsitz in Nürnberg entwendete gestern Vormittag, 12.10.2011, gegen 10.30 Uhr, in einem Second-Hand-Shop Bekleidungsgegenstände im Wert von 63 Euro. Insgesamt handelte es sich hierbei um neun Kleidungsstücke unterschiedlicher Art.

Vier Familienmitglieder lenkten im Geschäft die Verkäuferin so, dass in der Zwischenzeit der 9-jährige Sohn das Diebesgut nach draußen schmuggeln und im dort vor dem Geschäft stehenden Kombi verstauen konnte. Eine Zivilstreife der Polizeiinspektion Memmingen beobachtet das Verbringen der Gegenstände in das Fahrzeug und kam so der diebischen Familie auf die Schliche.

Am Rande sei noch erwähnt, dass der Junge zum Zeitpunkt der Tat eigentlich auf der Schulbank hätte sitzen müssen. In diesem Zusammenhang werden weitere Ermittlungen geführt. Es steht der Verdacht der Verletzung der Fürsorge- und Erziehungspflicht (§ 171 Strafgesetzbuch) sowie ein Verstoß gegen die Schulpflicht im Raum.

Anzeige