Memmingen – Rauchentwicklung im Hotel – Gäste evakuiert

Memmingen | 08.02.2012 | 12-0339

DSC 0001

Mittwochvormittag, 08.02.2012, gegen 9.40 Uhr, wurde der Integrierten Leitstelle (ILS) Donau/Iller eine Rauchentwicklung in einem Hotel in Memmingen, Pulvermühlstraße, mitgeteilt. Alarmiert wurde die Feuerwehr Memmingen mit einem Löschzug, zwei Rettungswagen und der Einsatzleiter Rettungsdienst vom Roten Kreuz in Memmingen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten Beamte der Polizeiinspektion Memmingen bereits damit begonnen die Hotelgäste zu evakuieren. Unter schwerem Atemschutz betraten Einsatzkräfte der Feuerwehr den Keller des Hotels. Hier war der Ausgangspunkt der Rauchentwicklung. Ein offenes Feuer konnte nicht ausgemacht werden. Das Hotel wurde mit Hochdrucklüftern entraucht.

Ursache für die Rauchentwicklung war wohl eine weggeworfene Zigarettenkippe in einen Kellerlichtschacht außerhalb des Hotels. Hier begann dann der Kellerfensterrahmen zu schmoren und der Rauch zog durch den Keller, über den Aufzugsschacht, in das Hotel.

Die Hotelgäste konnten nach knapp 30 Minuten das Gebäude wieder betreten und in Ruhe ihr Frühstück fortsetzen. Die Pulvermühlstraße war während des Einsatzes komplett gesperrt.

Anzeige