Memmingen – Rauch im Keller eines Einfamilienhauses

21-12-2014-memmingen-brand-garage-feuerwehr-poeppel-new-facts-eu0038

Foto: Pöppel – Symbolbild

Am Mittwoch Morgen, 24.06.2015, gegen 4.20 Uhr, ging bei der Integrierten Leitstelle Donau-Iller über Notruf 112 die Meldung über eine Rauchentwicklung im Keller eines EInfamilienhauses in Memmingen ein. Umgehend wurde ein Löschzug der Feuerwehr Memmingen alarmiert, ein Notarzt, ein Rettungswagen und der Einsatzleiter Rettungsdienst.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte waren die beiden Bewohner bereits in Sicherheit. Die beiden Bewohner blieben unverletzt. Unter Atemschutz drangen die Feuerwehrleute in den Keller des Gebäudes vor. Dort fanden sie eine Mülltonne vor, die für die Rauchentwicklung verantwortlich war. Das Behältnis wurde ins Freie gebracht und abgelöscht. Mit Hochdrucklüftern wurde der Brandrauch aus dem Einfamilienhaus gepresst.

Vermutlich wurde der Brand durch Asche- und Zigarettenreste, die sich in einer dort befindlichen Blechmülltonne im Partykeller befanden, ausgelöst. Der Sachschaden ist gering sein.