Memmingen – Polizei zeigt Präsenz beim Eishockeyspiel

Memmingen + 03.11.2013 + 13-2016

polizisten-38Am Sonntag Abend, 03.11.2013, kam es im Eisstadion am Hühnerberg in Memmingen zu der Begegnung des ECDC Memmingen gegen den EV Lindau. Nach Ende dieses Spieles schlug ein 34-Jähriger einem 33-Jährigen ohne jede Vorwarnung mit der Faust mehrmals gegen das Brustbein. Der Geschädigte klagte anschließend über Atemnot. Nahezu zeitgleich wurde der Fahnenträger der Lindauer Fans im Ausgangsbereich durch eine acht- bis zwölfköpfige Gruppe schwarz gekleideter Memminger angegangen und ihm wurden gewaltsam Fahnen entrissen. Durch sofortiges Einschreiten der Einsatzkräfte konnten weitere Ausschreitungen verhindert werden, zwei Täter wurden festgenommen. Ebenfalls nach Spielende hatte ein 21-jähriger Gästefan eine Auseinandersetzung mit einem Ordner. Dieser wurde aufgefordert, die Halle zu verlassen.

Dieser Vorgang wurde durch Polizeibeamte begleitet. Obwohl gegen ihn keine weiteren Maßnahmen vorgenommen wurden, beleidigte er die eingesetzten Beamten massiv. Er wurde daraufhin zur Polizeiinspektion verbracht und später vom Vater abgeholt.

 

Anzeige