Memmingen | Polizei kann Einbrecher aufgrund eines Zeugenhinweises rasch festnehmen

Polizeiabsperrung5Nachdem eine Passantin eine verdächtige Beobachtung unverzüglich der Polizei mitgeteilt hatte, konnte im Rahmen der polizeilichen Fahndung ein Einbrecher geschnappt werden.

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 22.09.2018, teilte sie der Polizei unverzüglich ihre Wahrnehmung mit, die sie kurz nach Mitternacht gesehen und gehört hatte. Beamte der Operativen Ergänzungsdienste (OED) Neu-Ulm sahen daher in der genannten Münchner Straße nach dem Rechten und stellten einen Einbruch in ein Sonnenstudio fest. Der bis dato Unbekannte hatte die Eingangstüre aufgehebelt und Geldwechselautomaten aufgebrochen. Das darin befindliche Bargeld nahm er an sich.

Aufgrund der guten Beschreibung, welche die Anruferin abgegeben hatte, konnten die Beamten gezielt fahnden. Hierzu wurden sofort mehrere Fahrzeuge der Memminger Polizei, der Operativen Ergänzungsdienste Neu-Ulm und der Kripo Memmingen eingebunden.

Die schnelle Fahndung lief erfolgreich, denn nur wenige hundert Meter vom Tatort entfernt konnten die Beamten einen Fahrradfahrer stellen, auf welchen die Personenbeschreibung passte; dieser führte ein Stemmeisen mit sich. Durch die Beamten wurde der 34-Jährige vorläufig festgenommen und ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Tatverdächtige streitet den Einbruch bislang ab.
Die ermittelnde Kriminalpolizei Memmingen prüft nun, ob dem Mann weitere Einbrüche zur Last gelegt werden können.