Memmingen – Orientierung bieten im Dschungel der Verbraucherthemen

Feierliche Eröffnung des ersten bayerischen Stützpunktes für Verbraucherbildung im Rathaus Memmingen

Foto: Stadt Memmingen

Im Memminger Rathaus wird der erste Stützpunkt für Verbraucherbildung in Bayern feierlich eröffnet (v.li.): Horst Lischinski, Vorsitzender bvv-Bezirk Schwaben, Michael Trieb, Leiter VHS Memmingen, Stadtrat Klaus Holetschek, MdL, 2. Bürgermeisterin Margareta Böckh, OB Dr. Ivo Holzinger, Dr. Elisabeth Baade, Referatsleiterin im Verbraucherschutzministerium, 3. Bürgermeister Werner Häring, Heidemarie Krause-Böhm, stellv. Geschäftsführerin Verbraucherzentrale Bayern und Markus Bassenhorst, Leiter Projektstelle Verbraucherbildung im Bayerischen Volkshochschulverband. Foto: Stadt Memmingen

Im Memminger Rathaus wird der erste Stützpunkt für Verbraucherbildung in Bayern feierlich eröffnet (v.li.): Horst Lischinski, Vorsitzender bvv-Bezirk Schwaben, Michael Trieb, Leiter VHS Memmingen, Stadtrat Klaus Holetschek, MdL, 2. Bürgermeisterin Margareta Böckh, OB Dr. Ivo Holzinger, Dr. Elisabeth Baade, Referatsleiterin im Verbraucherschutzministerium, 3. Bürgermeister Werner Häring, Heidemarie Krause-Böhm, stellv. Geschäftsführerin Verbraucherzentrale Bayern und Markus Bassenhorst, Leiter Projektstelle Verbraucherbildung im Bayerischen Volkshochschulverband. Foto: Julia Mayer/Pressestelle Stadt Memmingen

Kurz vor dem Weltverbrauchertag am 15.03.2015 wurde im Memminger Rathaus mit einem Festakt der erste bayerische Stützpunkt für Verbraucherbildung eröffnet, der der VHS Memmingen angegliedert ist. Mit Bildungsangeboten zu Verbraucherthemen wie Internet, Finanzen und Versicherungen sollen Bürgerinnen und Bürger neutral und unabhängig von Anbietern und Produkten informiert werden. Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger konnte zum Festakt im Rathaus zahlreiche Gäste und Ehrengäste begrüßen.

Sicher surfen, gut anlegen, bewusst einkaufen. „Verbraucherbildung ist eine wichtige Sache“, betonte Holzinger und freute sich, dass die VHS Memmingen unter der Leitung von Michael Trieb sich künftig für diese Themen besonders einsetzen und die Bildung eines regionalen Netzwerkes aller Akteure aus der Verbraucherarbeit fördern wolle.

Der Landtagsabgeordnete und Stadtrat Klaus Holetschek überbrachte die Grüße der Staatsministerin Ulrike Scharf und lobte das Engagement der Volkshochschule. Die vielfältigen Angebote qualifizierter Trainerinnen und Trainer sollten „Orientierung bieten im Dschungel der Verbraucherthemen“.

Viel Erfolg wünschten in ihren Grußworten auch Dr. Elisabeth Baade, Leiterin des Referats Verbraucherbildung im Verbraucherschutzministerium, und Horst Lischinski, Vorsitzender des bvv-Bezirks Schwaben, in Vertretung von Prof. Dr. Klaus Meisel, Vorsitzender des Bayerischen Volkshochschulverbandes (bvv).

Kurzvorträge zu Verbraucherbildung und -beratung hielten Heidemarie Krause-Böhm, stellvertretende Geschäftsführerin der Verbraucherzentrale Bayern, und bvv-Projektleiter Markus Bassenhorst. Die Kursleiter Hannelore Henke, Frank Hofmann und Thomas Czok stellten beispielhaft ihre Konzepte für Verbraucherbildung und unterschiedliche Kursthemen vor.

Für das musikalische Rahmenprogramm dankte der Oberbürgermeister den Musikern Annette Weber (Akkordeon) und Gregor Lang-Wojtasik (Klarinette).

Beim anschließenden Stehempfang nutzten die Gäste die Gelegenheit zum Austausch über ihre eigenen Erfahrungen mit Onlinebanking, Onlineshopping, Kapitalanlagen, Haustürgeschäften und mehr. „Es ist einfach gut, sich auszukennen und auch über die Rechte von Verbrauchern Bescheid zu wissen“, meinte eine Besucherin und stöberte im ausliegenden VHS-Programm nach entsprechenden Kursangeboten.

 

Links:

www.vhs-memmingen.de

www.verbraucherbildung.bayern.de

www.vis.bayern.de