Memmingen – NPD lud zur Informationsveranstaltung ein

Memmingen | 27.08.2011 | 11-857

Über einen absolut friedlichen Verlauf kann im Rückblick auf das Versammlungsgeschehen am heutigen Samstag, 27.08.2011, in Memmingen berichtet werden. An einer öffentlichen Versammlung der NPD, angemeldet durch deren Kreisverband Memmingen, nahmen ca. 120 Personen teil. Die polizeilichen Einsatzkräfte erlebten einen ruhigen Nachmittag, bis zum Abend waren keine Anzeigen in Zusammenhang mit erkannten Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten aufzunehmen.

11-857-1

 

Die ca. 120 Teilnehmer der öffentlichen Versammlung der NPD in der Stadthalle in Memmingen setzten sich sowohl aus Personen des rechten wie des linken politischen Lagers zusammen. Die Versammlung, bei der mehrere Redner der NPD auftraten, begann gegen 14.30 Uhr und war bis um 17.45 Uhr beendet.
277046_224282040957764_8102574_sAn einer vom „Bündnis gegen Rechts“ initiierten Mahnwache vor dem Gedenkstein der ehemaligen Synagoge am Schweizerberg in Memmingen nahmen knapp 100 Personen teil. Diese gegen 12 Uhr Mittags durchgeführte ca. 30-minütige Versammlung verlief ebenfalls absolut friedlich.
Der Einsatzleiter der Polizei, Erster Polizeihauptkommissar Eberhard Bethke, konnte auf einen störungsfreien und ruhigen Einsatzverlauf zurückblicken. Die Strategie der Polizei, Deeskalation durch Stärke, ist damit voll aufgegangen. Insgesamt waren knapp 100 Polizeibeamte der Polizeiinspektion Memmingen, des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West, der Bereitschaftspolizei aus Königsbrunn und Würzburg, sowie der Bundespolizei im Einsatz.

 

Anzeige