Memmingen – Memmingerberg – Ahlam (35), Mutter von drei Kindern ist tot – Ehemann (50) und Schwager (59) in Untersuchungshaft

Foto: Pöppel

Foto: Pöppel

Ahlam Dawi lebte seit 17 Jahren in Deutschland. Die Syrerin wohnte mit ihrem 50-jährigen Ehemann Nabil S. in Memmingen. Sie war Teil einer Großfamilie mit christlichem Glauben. Am 23. August 2017 verschwand die junge Mutter plötzlich. Der Kontakt zu Freundinnen und ihrer Familie war von einer Minute auf die andere abgerissen.

20171019_Memmingen_Groenenbach_Memmingerberg_Trunkelsberg_Kriminalpolizei_Spurensicherung_Durchsuchungsaktion_Poeppel_0016

Foto: Pöppel

Aus dem Umfeld der Familie ist zu hören, dass Ahlam eine Putzstelle angenommen hatte, um ihr eigenes Geld zu verdienen. Sie wollte den Führerschein machen und unabhängiger von ihrer Familie zu werden. Auch eine Scheidung hatte sie wohl in Erwägung gezogen und hat sich bei einer Memminger Rechtsanwältin informiert. Ihr Wunsch auf Selbstbestimmung kam bei ihrem Mann Nabil und dem 59-jährigen Schwager Selim, der das Familienoberhaupt war, wohl nicht gut an.

Foto: Pöppel

Foto: Pöppel/Symbolbild

Seit wenigen Tagen hat sich die schreckliche Vermutung bestätigt – die Leiche von Ahlam wurde in Memmingerberg aufgefunden und ausgegraben – dort,  wo am Donnerstag, 19.10.2017, zahlreiche Kripobeamte und die Spurensicherung die Betriebsräume der Familie durchsuchten und einen VW Multivan sicherstellten. Zugelassen war der Transporter auf den 59-jährigen Selim, der Schwager der Toten. Die Ermittler haben akribisch die Spuren gesichert und ausgewertet. Schon vor den Durchsuchungen am Donnerstag, 19.10.2017, hatte sich der Vermisstenfall zu einem Verbrechen entwickelt und es wurde nach Beweisen gesucht. Noch am Folgetag, nach der ersten Durchsuchungsaktion, war ein Polizeihubschrauber im Einsatz und hat das Gebiet von Trunkelsberg nach Memmingerberg und dem naheliegendem Umfeld abgesucht. Man ahnte zu diesem Zeitpunkt schon, dass der Leichnam von Ahlam nicht weit weg vom Umfeld der Familie abgelegt ist.

20171019_Memmingen_Groenenbach_Memmingerberg_Trunkelsberg_Kriminalpolizei_Spurensicherung_Durchsuchungsaktion_Poeppel_0026

Foto: Pöppel

Wie die Ermittler auf die Fundstelle gekommen sind, wollen sie nicht preisgeben. Sie liegt im Industriegebiet von Memmingerberg. Dort hat die Kripo am Mittwoch auf Donnerstagnacht, 26.10.2017, gegraben und ist fündig geworden. Wenig später bestätigte die Gerichtsmedizin, dass es sich bei der aufgefundenen Leiche um Ahlam Dawi handelt, die Mutter von drei Kindern. Zwei Monate erzählten der Vater und Onkel den Kindern, dass die Mutter wegen eines anderen Mannes abgehaut sei und nichts mehr von ihnen wissen will, so Freunde der Toten.

Die Fundstelle der Leiche ist immer noch abgedeckt – die Ermittler haben den Tatort/Fundstelle wohl noch nicht ganz abgeschlossen.

Foto: Pöppel

Foto: Pöppel

Der Ehemann Nabil S. (50) und der Schwager der Toten Selim S. (59) sind seit Donnerstagmittag nun in Untersuchungshaft. Das Amtsgericht Memmingen hat entsprechende Haftbefehle erlassen.