Memmingen – Mehr als 17.000 Besucher bei der „Meile 2014“

05-07-2014-memmingen-strassenkuenstler-memminger-meile-poeppel-new-facts-eu20140705_0035

Foto: Pöppel

Städtisches Kulturfestival wieder ein voller Erfolg

Mit einer abwechslungsreichen Mischung aus Bühnen- und Straßenkunst lockte das städtische Kulturamt diesen Sommer mehr als 17.000 Besucherinnen und Besucher zum Kulturfestival „Memminger Meile“. Besonders erfolgreich waren die zwei Ausstellungen von Friedrich Hechelmann im Kreuzherrnsaal und Robert Koenig im Innenhof des Hermansbaus.

„Das ist mit Abstand der beste Besuch in den vergangenen Jahren und dies, obwohl wir mit den TV-Übertragungen zur Fußball-WM einen gewichtigen Konkurrenten hatten“, stellt Kulturamtsleiter Dr. Hans-Wolfgang Bayer fest. Publikumsmagnete neben den Ausstellungen waren das Pflasterspektakel in der Fußgängerzone, die besondere Mischung aus Artistik und Partymusik auf dem Stadthallenvorplatz und nicht zuletzt das Open-Air-Kino an einem wunderbaren Sommerabend auf dem Marktplatz.

Neben den Erfolgen der Straßen- und Ausstellungskunst muss sich die Bühnenkunst nicht verstecken. Ob die italienischen Canzoni von Pippo Pollina oder der kubanische Son von Soneros de Verdad, ob unter freiem Himmel im Antonierhof oder in der Stadthalle und im Antoniersaal, immer gelang es den Musikern, ihr Publikum zu verzaubern. Von den jüngsten Festivalbesuchern gab es für die Auftritte des Marotte-Figurentheaters viel Applaus. 

Den Abschluss der 17 Festivaltage bildete die inzwischen achte Ausgabe des Folk Music Festivals im Stadtpark Neue Welt mit elf Bands aus allen Himmelsrichtungen und rund 800 Besuchern.   

„Die Meile 2014 war ein Fest für Kunst und Kultur und die zurückliegen Tage haben bewiesen, dass sie einen festen Platz im Memminger Kulturkalender hat“, sagt Bayer. Ein besonderer Dank gebühre den Kooperationspartnern Parterretheater im Künerhaus (PiK), dem Ausländerbeirat der Stadt Memmingen, der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG) Memmingen sowie den drei Hauptsponsoren VR-Bank Memmingen, Lechwerke AG und der Autohaus Seitz GmbH.

 

 

 

Anzeige