Memmingen – Lkw-Fahrer mit knapp zwei Promille von Polizei gestoppt

In der vergangenen Nacht wollte eine Streife der Polizeiinspektion kurz nach 00.30 Uhr in der Augsburger Straße den Fahrer eines Smart zu einer Verkehrskontrolle anhalten. Der 46-Jährige gab jedoch Gas und wollte flüchten. Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt konnte das Fahrzeug auf der Fußgängerbrücke von der Heinrich-Heine-Straße zur Max-Eyth-Straße gestoppt und der Fahrer widerstandslos festgenommen werden. Der 46-Jährige hatte einen Atemalkoholwert im Bereich von 1,1 Promille, woraufhin bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt wurde. Gegen ihn wird nun wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.Bei einer Kontrolle eines beladenen Sattelzuges am Donnerstagmorgen, 05.04.2018, gegen 03:30 Uhr, in der Nähe der BAB Anschlussstelle Memmingen Nord stellten die Beamten der Autobahnpolizei Memmingen beim 60-jährigen Fahrer deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest bestätigte den Anfangsverdacht. Auf Grund eines Wertes von knapp zwei Promille wurde eine Blutentnahme angeordnet, der Führerschein beschlagnahmt und die Weiterfahrt unterbunden. Der Lkw wurde von einem Ersatzfahrer übernommen.