Memmingen-Lauben-Allgäu – Spezialkräfte stürmen Gasthaus „Löwen“ in Lauben – Betreiber die MC Black Rider

11-04-2016_Oberallgaeu_Lauben_Gaststaette_SEK-Einsatz_Polizei_Poeppel20160411_0022

Foto: Pöppel

Seit dem frühen Montagmorgen, 11.04.2016, sind zahlreiche Kräfte eines Sondereinsatzkommandos (SEK), Polizeibeamte des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West und der Kriminalpolizei in Memmingen und dem Allgäu im Einsatz.

In Lauben bei Kempten, Lkrs. Oberallgäu, ist die Gaststätte „Löwen“ am Morgen von Beamten in Schutzwesten und Maschinenpistolen umstellt worden. Kräfte des Sondereinsatzkommandos drangen in das Gebäude ein. Der Gasthof wird von dem Rockerclub „MC Black Rider Allgäu“ betrieben.

 

In Memmingen wurde am Pendlerparkplatz an der BAB A7, Anschlussstelle Memmingen-Süd, ein silberfarbener Transporter mit Oberallgäuer Kennzeichen von einem zivilen SEK-Fahrzeug gerammt und gestoppt worden. Dabei gab es nach ersten Angaben einen Verletzten. Kriminalbeamte der Spurensicherung haben das Fahrzeug durchsucht und Beweismittel gesichert.

 

Die Polizei hält sich noch bedeckt. Momentan spricht man von Durchsuchungsaktionen im Drogenmilieu. Die Personen, die man haben wollte, sind wohl der Polizei bereits ins Netz gegangen. Das lässt sich aus einer Äußerung eines Beamten herleiten. Weitere Durchsuchungen von Wohnungen in Memmingen und dem Allgäu sind derzeit wohl im Gange. Am Nachmittag will die Pressestelle des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West mehr zu dem Einsatz bekannt geben.