Memmingen – Kommunale Verdienstmedaille in Bronze für Bürgermeister Werner Häring

Memmingens Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger (links) übergibt die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze an (von rechts) Bürgermeister Werner Häring, die ehemalige Stadträtin Christiane Wilhelm und Ex-Bürgermeister Hans Ferk. Foto: Stadt Memmingen

Memmingens Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger (links) übergibt die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze an (von rechts) Bürgermeister Werner Häring, die ehemalige Stadträtin Christiane Wilhelm und Ex-Bürgermeister Hans Ferk.
Foto: Stadt Memmingen

Kommunale Verdienstmedaille in Bronze für Bürgermeister Häring, Ex-Bürgermeister Ferk und die langjährige, ehemalige Stadträtin Wilhelm

Für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung hat der Bayerische Staatsminister des Innern, Joachim Herrmann, die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze verliehen an den Memminger Bürgermeister Werner Häring, Ex-Bürgermeister Hans Ferk und die langjährige, ehemalige Stadträtin Christiane Wilhelm. Memmingens Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger übergab die Medaillen bei einer Feierstunde im Rathaus.

Bürgermeister Werner Häring (SPD) ist seit über 30 Jahren im Memminger Stadtrat vertreten und hat dabei „wichtige Weichenstellungen der Stadt maßgeblich mitbegleitet“, wie Memmingens Oberbürgermeister Holzinger betonte und sich bei dem 70-Jährigen für die „stets belastbare, enge und engagierte Mitarbeit über die Parteigrenzen hinaus“ bedankte. Innenminister Herrmann schrieb in seiner Begründung für die Verleihung der Verdienstmedaille an Werner Häring: „Er hat sich durch die Übernahme zahlreicher Funktionen im Stadtrat in besonderem Maße für die kommunale Selbstverwaltung in Memmingen eingesetzt.“ Häring war 18 Jahre Verkehrsreferent im Stadtrat und zwölf Jahre Referent des Klinikums. Heute ist er stellvertretender Vorsitzender im Rechnungsprüfungsausschuss, Mitglied im Finanz- und Wirtschaftsausschuss sowie im Klinikumsenat.

Hans Ferk war 26 Jahre ununterbrochenes Mitglied im Memminger Stadtrat und zudem von 2004 bis 2008 – nach dem tragischen Tod von Bürgermeisterin Elfriede Mack – Zweiter Bürgermeister der Stadt. „Du hast stets das kommunalpolitische Interesse der Stadt über die Parteigrenzen hinaus gewahrt und Dich dabei nicht in den Vordergrund gedrängt“, würdigte Holzinger den früheren Fraktionsvorsitzenden der CSU, der unter anderem viele Jahre als Stadtratsreferent für das Landestheater Schwaben, die Denkmalpflege und das Schulzentrum an der Bodenseestraße verantwortlich war. Daneben saß der 68-jährige, pensionierte Lehrer viele Jahre im Bauausschuss, dem Kulturausschuss und dem Finanzausschuss. „Auch im gesellschaftspolitischen Bereich bist du sehr aktiv“, betonte Holzinger und spielte auf Ferks Arbeit bei der Lebenshilfe an, wo er sich für die Inklusion von Menschen mit Behinderung einsetzt.

Für ihre 30-jährige Stadtratszugehörigkeit hat die langjährige Kommunalpolitikerin Christiane Wilhelm erst vor wenigen Monaten von Oberbürgermeister Holzinger das Stadtsiegel überreicht bekommen. Jetzt wurde die frühere Fraktionsvorsitzende des Christlichen Rathausblocks mit der Kommunale Verdienstmedaille in Bronze ausgezeichnet. „Christiane Wilhelm hatte viele verschiedene Ämter inne und saß in vielen Gremien und Ausschüssen“, vermerkte Rathauschef Holzinger bei seiner Dankesrede und würdigte auch ihr Engagement als Vorsitzende des Memminger Naturheilvereins – dafür wurde sie bereits mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. „Du hast in den 1980er Jahren die Memminger Gesundheitstage maßgeblich mit auf den Weg gebracht“, lobte Holzinger die Heilpraktikerin in Rente.

Anzeige