Memmingen – Kinderschutzbund erhält Spende in Höhe von 11.033 Euro

Foto: Stadt Memmingen

Foto: Stadt Memmingen

Übergabe des Spendenschecks im Amtszimmer des Oberbürgermeisters

Der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Junge Altstadt Memmingen, Stadtrat Hermann Zelt, überreichte im Amtszimmer des Rathauschefs einen Scheck in Höhe von 11.033 Euro an die Vorsitzende des Memminger Kinderschutzbundes, Bürgermeisterin Margareta Böckh und die stellvertretende Vorsitzende Irmgard Schmid. Der stolze Betrag konnte bei der traditionellen Tombola auf dem Jahrmarkt erzielt werden.

„Es ist eine erfreuliche Summe, die auch in diesem Jahr wieder für den Kinderschutzbund zusammen gekommen ist“, sagte Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger bei der Übergabe des Schecks.

Margareta Böckh stellte fest: „Die Tombola war ein voller Erfolg. An allen drei Tagen haben wir die eingeplante Anzahl an Losen verkauft. Nicht ein Los ist übrig geblieben.“ Die Unterstützung durch prominente Losverkäufer wie den Oberbürgermeister oder Staatsminister a.D. Josef Miller, sowie 14 Stadträtinnen und Stadträte, hätte einen großen Anteil am Erfolg der Tombola gehabt. Insgesamt seien an den drei Tagen 50 Losverkäufer für rund 1500 Stunden am Stand im Einsatz gewesen. Darüber hinaus ergänzte sie: „Auch das Wetter hat in diesem Jahr wieder sehr gut mitgespielt.“

Die Vorsitzende des Memminger Kinderschutzbundes dankte Holzinger für sein persönliches Engagement und den Memminger Einzelhändlern und Geschäftsleuten des Umlandes für die großzügigen Sachspenden. Darüber hinaus sei der Kinderschutzbund von einigen Firmen mit Barspenden unterstützt worden, dafür sei man ebenfalls sehr dankbar.