Memmingen – Junger Fahrradfahrer gibt bei Unfall falsche Personalien an – offensichtlich aus Angst

Memmingen + 10.04.2014 + 14-0518

polizeiauto-55In den frühen Abendstunden des Donnerstag, 10.04.2014, befuhr eine 22-jährige Frau die Rheineckstraße in Memmingen und wollte in die Bismarckstraße in Richtung Hindenburgring abbiegen. Zeitgleich fuhr ein ca. 10-jähriger Junge mit seinem Fahrrad die Bismarckstraße vom Kaisergraben kommend in Richtung Hindenburgring. Im Kreuzungsbereich übersah die Pkw-Fahrerin den entgegen der Fahrtrichtung kommenden Radfahrer und stieß mit diesem zusammen. Offensichtlich wurde niemand verletzt und die Unfallbeteiligten tauschten die Personalien aus. Dabei hat der 10-Jährige, vermutlich aus Angst, falsche Personalien angegeben, so dass er für die Unfallverursacherin nicht mehr erreichbar ist.

Der 10-Jährige war zwischen 1,45 bis 1,50 Meter groß, trug eine blaue Jeans und einen khakifarbenen Pullover. Er hatte kurze dunkelblonde Haare. Die Eltern des Jungen, bzw. eventuelle Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Memmingen unter Telefon 08331/100-0, zu melden.

 

Anzeige