Memmingen – Johanniter holen GW-San 25 in Bonn ab

Memmingen + 22.04.2013 + 13-0750

22-04-2013 juh-memmingen gw-san25 katastrophenschutz pöppel new-facts-eu20130422 titel

Die Johanniter konnten am Montag, 22.04.2013, ihren neuen GW-SAN25 im Lager des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) in Bonn abholen. Dort wurden die beiden Fahrer dann noch ordnungsgemäß in die Pflege und Handhabung des Fahrzeuges und der Geräte eingewiesen.

Bei dem Lkw handelt es sich um einen sogenannten Gerätewagen Sanitätsdienst 25 (GW-San 25), welcher für die Versorgung von 25 Patienten unterschiedlicher Verletzungsgrade ausgelegt und ausgestattet ist. Neben der medizinischen Ausstattung, z.B. diverse Verbandmittel, Infusionen, Beatmungsgeräten und Defibrillatoren, bietet das Fahrzeug auch Material zum Patiententransport, beispielsweise zahlreiche Tragen und mehrere sogenannte „Spineboards“, ein Hilfsmittel zur Ganzkörperimmobilisation.

Um bei der Patientenversorgung unabhängig von Tageslicht und Witterung sein zu können, gehört zur Ausrüstung auch ein aufblasbares Zelt, eine Warmluft-Heizung und ein eigener Stromerzeuger.

Im Rahmen der Neustrukturierung des Katastrophenschutzes stationiert das Bundesministerium des Inneren im gesamten Bundesgebiet sog. Medical Taskforces, wovon die GW-San 25 einen wichtigen Bestandteil bilden.

Kurz nach 19.00 Uhr trafen sie dann an der neuen Unterkunft der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) am Hühnerberg ein, wo schon zahlreiche Neugierige auf das neue Fahrzeug warteten. Noch ohne Beschriftung, das Material noch in den Verpackungen so traf er ein.

Das Fahrzeug wird nun in den Dienst des Katastrophenschutz der Stadt Memmingen gestellt.

Anzeige