Memmingen – Indians komplettieren Kader mit drei weiteren Vertragsverlängerungen – Samstag großes Saisoneröffnungsfest am Hühnerberg

29-11-2013_ecdc-memmingen_eishockey_indians_ehc-waldkraigburg_bel_fuchs_new-facts-eu20131129_0056

Foto: Symbolfoto

Memmingen (mfr).      Kurz vor der Saisoneröffnung am kommenden Samstag, 6. September, kann der bayerische Eishockey-Vizemeister ECDC Memmingen auch bei den letzten offenen Positionen im Kader Vollzug melden. Sowohl die Verteidiger Tim Tenschert und Alessandro Feldmeier, als auch Stürmer André Aschenbrenner bleiben den Indians ein weiteres Jahr erhalten.Damit stehen mit Beginn der Vorbereitung 22 Spieler im Kader der Rot-Weißen, die sich gut gerüstet für die neue Spielzeit sehen. Kommenden Samstag ab 15 Uhr will der ECDC vor der Eissporthalle am Hühnerberg den Beginn der Eishockeysaison feiern und lädt alle Zuschauer zum großen Eröffnungsfest mit Team-Präsentation und Showtraining ein. Einen Tag später, am Sontag um 18.30 Uhr, bestreiten die Indians ihr erstes Test-Heimspiel gegen den letztjährigen Halbfinal-Gegner TEV Miesbach.

 Der mittlerweile 26-jährige Tenschert geht in seine bereits elfte Senioren-Saison am Hühnerberg. Ausgebildet als Stürmer im Nachwuchs der Memminger, rückte er spätestens in der vergangenen Spielzeit komplett zurück in die Verteidigung, nachdem er diese Position schon zuvor einige Male souverän ausfüllte. Kein Wunder also, dass die Verantwortlichen Tenschertweiterhin eine wichtige Rolle in der Memminger „Stadtmauer“ zutrauen. So wurde nach dem Abgang von Andreas Schmelcher bewusst kein neuer Verteidiger verpflichtet, denn „Tim hat seine Sache in der Abwehr immer gut gemacht“, so die einhellige Meinung der sportlichen Leitung. In der letzten Spielzeit kam die Nummer 20 der Indianer auf 38 Pflichtspiele, in denen er 7 Punktesammeln konnte.

Neben Tenschert bleibt mit André Aschenbrenner auch ein weiteres Memminger Eigengewächs beim Vizemeister. Der erst 20-jährige Stürmer geht damit bereits in seine vierte Saison bei den Senioren. Im letzten Jahr absolvierte er 17 Spiele für die BEL-Herren (1 Tor, 2 Assists) und schaffte als Führungsspieler mit dem Junioren-Team der GEFRO-Indians den unmittelbaren Landesliga-Aufstieg. Trotz beruflicher Verpflichtungen will er dieses Jahr wieder angreifen und ebenso den nächsten Schritt machen wie Verteidiger Alessandro Feldmeier, der in seine zweite Spielzeit als Indianer geht. Auch der 19-Jährige pendelte im vergangenen Jahr zwischen Junioren und erster Mannschaft hin und her und konnte einige Male sein Potenzial zeigen. Für das Team von Cheftrainer Jogi Koch durfte er dabei 22 Mal auflaufen und erhofft sich auch heuer so viele Einsätze wie möglich. Den routinierten Cracks im Team wie Abwehrspieler Martin Hoffmann, Stürmer Martin Schweiger oder Top-Neuzugang Antti Miettinen kommen bei den vielen jungen Akteuren sicherlich Führungsaufgaben zu, die mit entscheidend für den Saisonverlauf sein werden.Die ECDC-Verantwortlichen sind sich aber sicher, wieder die richtige Mischung für ihren Indianer-Stamm gefunden zu haben – auch, wenn der etwas kleiner als zuletzt sein wird:Während acht Spieler den Club verlassen haben, kamen nur vier auswärtige Neuzugänge dazu. Die haben es aber in sich: Deutsch-Finne Antti Miettinenspielte neun Jahre lang eine herausragende Rolle im Eishockey-Westen Deutschlands, lief dort unter anderem für Ratingen, Dortmund und Essen auf. Auch der neue Kanadier Jordan Baker kommt mit einer beeindruckenden Vita, spielte schon in den hohen nordamerikanischen Profi-Ligen ECHL und CHL – ungewöhnlich für einen Kontingentspieler in der Bayernliga. Außerdem schloss sich Junioren-Bundesliga-Topscorer Dominik Zimmermann den Memmingern an.

Richtig kennenlernen können die Fans des bayerischen Vizemeisters „ihr“ neues Team dann am Samstag: Ab 15 Uhr laden die Indians zum großen Saisoneröffnungsfest vor der Memminger Eissporthalle ein. Dort werden die Spieler ausführliche Rede und Antwort stehen, außerdem sind auch alle Nachwuchsteams um den neuen hauptamtlichen Nachwuchscoach Doug Kacharvich und die Frauen-Bundesliga-Mannschaft vertreten. „Wir wollen als Verein gemeinsam mit unseren Freunden, Fans und Zuschauern den Beginn der neuen Eishockeysaison feiern“, so ECDC-Vorstand Helge Pramschüfer.Klar, dass auch für Kaffee, Kuchen, Getränke und Essen gesorgt sein wird – außerdem gibt es einen Fanartikelverkauf. Gegen 18.30 Uhr bittet Indians-Head Coach Jogi Koch seine Mannschaft zu einem öffentlichen Showtraining in die Halle, wo alle Fans die Gelegenheit haben, in entspannter Atmosphäre das neue Team erstmalig auf dem Eis zu erleben. Mit dem ersten Härtetest gegen den TEV Miesbach einen Tag später in der Memminger Eissporthalle (18.30 Uhr) findet das große Saison-Eröffnungswochenende am Hühnerberg dann seinen Abschluss – der aber gleichzeitig erst der Auftakt für eine weitere spannende, begeisternde Eishockeyspielzeit mit den Indians sein soll.

Anzeige